Suche
  • Barbara Luzi

Diese Zeit...

Diese Zeit, in der sich Aufregung und Angst and Langeweile und Überforderung reiht. Diese Zeit, die viele von uns nutzen um zu meditieren. Kreativ zu arbeiten, viel Liebe zu machen. Endlich eine Sprache zu lernen. Es lernen ganz alleine sein zu müssen. Es lernen, damit umgehen zu müssen dass sie alleine sind mit Netflix, dem Internet, der Spielkonsole. Diese Zeit in der sich die Aufgaben neu sortieren.


Das ist eine gute Zeit für bewusste Rituale. Der rituelle Rahmen gibt uns Sinnhaftigkeit in dieser Zeit. Was sind Rituale? So etwas wie zwei- oder dreimal am Tag die Zähne zu putzen ist ein Ritual. Morgens nach dem Aufstehen einen Tee oder Kaffee zu machen ist ein Ritual. Sich zum meditieren und / oder Tagebuch schreiben hinsetzen und eine Kerze anzünden – und sie danach wieder ausmachen ist ein Ritual. Rituale setzen Punkte, sie setzen den Anfang und das Ende einer Tätigkeit. Das Wochenende zu feiern (auch wenn sich für viele gerade alles wie Wochenende anfühlt), das ist ein Ritual. Ich bin überzeugt, dass rituelle Handlungen uns auch vor depressiver Stimmung schützen. Und dass sie uns davor schützen, sinnlos vor der Glotze, mit der Weinflasche oder am Kühlschrank ab zu hängen. Das alles ist ja total in Ordnung – wenn wir es rituell einrahmen. Und jetzt zünde ich mir eine Kerze an.

4 Ansichten

Kontakt

Barbara Luzi
Rathenaustr. 52
22297 Hamburg

Tel.: +49 178 2369228

E-Mail: info@radikale-aufgabenteilung.de

©2019 by Radikale Aufgabenteilung. Proudly created by www.claudiaseitzinger.de